So findest du die richtigen Instagram Hashtags

Um mit deinen Beiträgen eine optimale Reichweite zu erzielen ist es wichtig, passende Instagram Hashtags zu wählen. Doch wie findest du heraus, welche Hashtags für dich am besten funktionieren? Worauf solltest du dabei achten?
Diesen Fragen gehe ich mit diesem Artikel auf den Grund.

Was sind Instagram Hashtags?

Hashtags sind nichts anderes als Schlagworte zu einem bestimmten Thema, die User auf Instagram eingeben können.

Sagen wir, du interessierst dich für das Thema Männermode und suchst nach Inspiration.
Jetzt kannst du oben in der Suchleiste z.B. „#mensfashion“ eingeben und schon werden dir jede Menge Beiträge zu diesem Thema angezeigt.
Die ersten 9 Beiträge (Top-Beiträge) sind die beliebtesten Beiträge für diesen spezifischen Hashtag.
Danach werden die Beiträge nach Aktualität sortiert. Das Ziel sollte es also sein, in diesen „beliebtesten Beiträgen“ zu landen.

Mit dem Verwenden von Hashtags hast du die Möglichkeit, deinen Beitrag in ein bestimmtes Thema einzuordnen.
Bedeutet, wenn du themenrelevante Hashtags in deinen Beiträgen verwendest, steigt die Wahrscheinlichkeit, sichtbar für andere zu werden. Und zwar für diejenigen, die genau danach suchen.

Es gibt riesengroße Hashtags, (wie z.B. #photography, oder #food), die mehrere Millionen von Beiträgen haben. Diese Hashtags werden sehr häufig verwendet und haben dementsprechend eine sehr hohes Suchvolumen.
Es ist extrem schwierig, mit dem Hashtag #photography gefunden zu werden, weil der Wettbewerb sehr stark ist.

Das Gegenteil von riesengroßen Hashtags sind extrem kleine Hashtags. Diese Hashtags werden selten verwendet.
Dementsprechend haben diese Hashtags ein geringes Suchvolumen und einen niedrigen Wettbewerb.

Der Schlüssel ist es, Hashtags für dich zu finden, die auf der einen Seite ein signifikantes Suchvolumen haben,
auf der anderen Seite aber auch keine zu große Konkurrenz aufweisen.

Mit Hashtags, die starken Wettbewerb aufweisen, wirst du es schwer haben, dass deine Beiträge sichtbar werden.
Es geht also darum, den „goldenen Schnitt“ zwischen Suchvolumen und Wettbewerb zu finden.

Große HashtagsKleine Hashtags
Beispiel#photography#photographyhamburg
SuchvolumenHochGering
WettbewerbStarkSchwach
Chance auf SichtbarkeitGeringHoch
Große Vs. Kleine Hashtags


Wie funktionieren Hashtags auf Instagram?

Generell ist es erst einmal wichtig zu verstehen, dass Hashtags ein dynamisches Thema sind.
Das bedeutet, mit der Zeit verändern sie sich und mit steigender Reichweite solltest du deine Hashtags anpassen.

Das Ziel sollte es sein, mit deinem Beitrag in den „Top 9“ Beiträgen deiner verwendeten Hashtags zu landen.

Hashtags
Beliebteste Beiträge („TOP 9“)

Bei kleineren Hashtags steigt deine Chance, in den „Top 9“ Beiträgen zu landen, da es nicht zu viel Konkurrenz gibt.

Jedoch solltest du darauf achten, dass sie nicht zu klein sind, denn durch diese wirst du kaum Impressionen bekommen. (Auf die richtige Größe gehen wir gleich noch genauer ein.)

Es ist abhängig von deinem Account und deiner momentanen Reichweite, welche Hashtags du aktuell benutzen solltest.

Dabei gibt es keine „in den Stein gemeißelte“ Regel, sondern es ist ein Prozess, indem du immer weiter optimierst und analysierst.

Was sich allerdings bewährt hat, ist die sogenannte „Eimer-Methode“.

Stell dir vor, du hast unterschiedlich große „Eimer“:

Unterschiedlich große „Hashtag-Eimer“

Du wählst aus jedem Eimer acht Hashtags aus, sodass du auf eine Gesamtzahl von 24 Hashtags kommst.

Warum 24?

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Beiträge die nicht die maximalen 30 Hashtags verwenden, besser performen,
als die, bei denen die vollen 30 Hashtags benutzt wurden.

Aber: Ausnahmen bestätigen die Regel. Teste also, was für deinen Account am besten performt.

Hashtag-Diversität

Dadurch, dass dein Beitrag z.B. in der „kleinen“ Kategorie in den Top 9 Beiträgen rankt, steigt die Wahrscheinlichkeit,
dass du ebenfalls in der mittleren und in der großen Kategorie rankst und dadurch Impressionen bekommst.

Die Zahlen an den Eimern sind nur beispielhaft – Bedeutet, du musst schauen, wo dein Account gerade steht
und was für eine Reichweite du momentan hast.

Du kannst die Zahlen an den Eimern ausprobieren und schauen, wie die Ergebnisse sind.

Grundsätzlich gilt:
Wenn du mit deinen Impressionen zufrieden bist und merkst, dass durch Hashtags Profilaufrufe
und neue Follower
entstehen, kannst du die Hashtags erneut verwenden.

Bleiben die Impressionen aus, oder sind sehr gering, gilt es erst einmal kleinere Hashtags
zu verwenden und die „Top 9“ Beiträge hier zu dominieren.

Überprüfe deine Hashtags mindestens einmal wöchentlich und checke:

  • Welche Hashtags gut performen
  • Welche Hashtags nicht gut performen

Es geht darum, herauszufiltern welche für dich funktionieren und welche nicht. Mit steigender Reichweite kannst du deine Eimer nach und nach vergrößern, mit dem Ziel irgendwann für die ganz großen Hashtags zu ranken und eine Menge Impressionen (Und neue Follower) dadurch zu erhalten.

Aber wie findet man die richtigen Hashtags? Dazu mehr im nächsten Punkt…

Wie finde ich die besten Hashtags für mich?

Der traditionelle, manuelle Weg geht über Instagram.
Ich empfehle dir hierfür, den PC Browser zu verwenden
einfach weil übersichtlicher ist, als auf dem Handy.

Fang damit an, deine „Eimer“ festzulegen und zu testen.
Z.B. kannst du dich dafür entscheiden, 8 Hashtags mit ca. 10.000 Beiträgen,
8 Hashtags mit ca. 50.000 Beitrögen und 8 Hashtags mit ca. 200.000 Beiträgen zu verwenden.

Wie gesagt: Das sind nur Richtwerte und jeder Account performt anders.

Aber irgendwo muss man ja anfangen 🙂

Nun schaust du auf Instagram, welche Hashtags dir zu einem bestimmten Thema vorgeschlagen werden.
Gib dazu einfach oben in der Suchleiste dein Keyword ein, z.B. „Mensfashionstyle“
Scrolle die Liste herunter und finde passende Hasthags, mit denen du jeweils deine Eimer „befüllst“

Nachdem du alle Eimer bedient hast, hast du dein erstes Hashtag-Set angelegt. Glückwunsch!

Nun geht es darum, dieses Set über mehrere Wochen zu testen und zu schauen, wie es performt.
Mach nicht den Fehler und ziehe zu schnell zu viele Schlüsse, denn Hashtags brauchen manchmal ihre Zeit und der Algorithmus muss erst einmal verstehen, was für einen Content du postest.

Diese Methode ist für den Anfang nicht schlecht, ist aber auch sehr mühselig – Da du jedes mal manuell schauen musst, welche Hashtags für dich gut funktionieren und welche nicht.

Hashtag Generator für Instagram von Ingramer

Ein sehr gutes Tool, der Hashtag-Generator von Ingramer, nimmt dir bei der Suche nach relevanten Hashtags einiges an Arbeit ab:

Du gibst deine Keywords bzw. dein Nische ein und das Tool sucht automatisch passende Hashtags für dich heraus.
Mit einem einfachen Klick kannst du die Hashtags kopieren und sie werden deinem Set hinzugefügt.

Darüber hinaus kannst du für jeden Hashtag sehen, wie viele Beiträge im Schnitt unter diesem Hashtag gepostet werden und wie schwer oder leicht es werden wird, deinen Beitrag mit dem benutzen des jeweiligen Hashtags in der „Top 9“ Kategorie zu ranken.

Wenn du mal keine Ideen hast, kannst du außerdem die „Bild-Suche“ aktivieren.
Du lädst ein Bild hoch, welches thematisch passt und das Tool findet durch künstliche Intelligenz Hashtags, die dazu passen.

Bildersuche im „Hashtag-Generator“-Tool

Fazit

Viele Leute unterschätzen die Power von Hashtags.
Wenn du sie richtig einsetzt und kontinuierlich verbesserst, kannst du so eine Menge neuer Leute erreichen und viele Follower dazugewinnen.


Hashtag Recherche und Analysen sind recht Zeit aufwendig, wenn man es manuell macht – Aber es lohnt sich. Die meisten nehmen Hasthags auf die leichte Schulter und posten ein paar willkürliche Hashtags, ohne Strategie und mit der Hoffnung, dass es irgendwie funktioniert.

Nimm dir die Zeit und lege ein paar Hashtag-Set’s an, die du mit der Zeit gegeneinander testest und verbesserst.
Du kannst deine Sets auch öfters verwenden, wenn sie funktionieren – Der Schlüssel ist, herauszufinden, was für dich und deinen Account gut funktioniert und was nicht.

Um deine Recherche und Analyse so effizient wie möglich zu gestalten nutze Tools wie den Hashtag Generator von Ingramer. Es spart dir eine Menge Energie und Zeit und es wird dir leicht fallen, das beste aus deinen Hashtags herauszuholen.

Schreibe einen Kommentar